Absage für 2020 – Hoffen auf 2021

Der 24. Lüner Silvesterlauf rund um das städtische Stadion Kampfbahn Schwansbell, das Schloss und um den Kanal findet leider frühesten am 31. Dezember 2021 statt.


„Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie müssen wir diesen beliebten Lauf für dieses Jahr absagen“, teilte Cheforganisator Dieter Marschang mit. „Wir richten diese Veranstaltung privat aus. Selbst mit unserer gut bestückten Helferschar würde es uns sehr schwer fallen, alle Hygienevorschriften zu erfüllen. Außerdem gehen wir ein finanzielles Risiko ein. Wir müssen mit mehreren hundert Euro in Vorlage gehen. Da wir keine Startgelder nehmen, müssen wir alles über die Spenden finanzieren. Sollten wir an diesem Silvester dennoch ausrichten und kommen dann nur wenige Läufer, wird alles zum Minusgeschäft!“

Noch im letzten Jahr war der Lauf mit immerhin 555 Startern wieder ein großer Erfolg. Marschang: „Die Läufer und zahlreichen Gäste spendeten insgesamt 2200 Euro. 200 mehr als in den letzten beiden Jahren und sogar 400 mehr als bei der ersten Übergabe 2018.“ Das Geld wird, nach Abzug der Kosten dem Lüner Hospiz an der Holtgrevenstr. als Spende übergeben.

(Text Bernd Janning/Lokalkompass Lünen)